Größe: 7,5 ha
Boden: schwere Böden mit Lösabdeckung

kalbspflicht

Die Kalbspflicht ist die kleinste Lage in der Eltviller Gemarkung. Die Weine, die ihr entspringen, sind auf diese Weise limitiert. Sie ist nach Südwesten geneigt und sehr fruchtbar. Der Lagenname geht wahrscheinlich auf eine Kälberweide zurück. Die Weine der Kalbspflicht sind zumeist sehr kräftig und körperreich. 

Wie auch im Sonnenberg ist in der Kalbspflicht ein heterogense Bodengefüge zufinden. In den Zeiten vor der Flurbereinigung waren die Weinberge nach Bodentypen abgegrenzt. Durch die Flurneuordnung sind in unserer heutigen Kalbspflicht im oberen Bereich leichte und im unteren Bereich sehr schwere Bodentypen zu finden. Dies führt im allgemeinen zu ausgeprägten Charakter-Weinen.